ChessEbook Logo

ChessEbook.com

Einloggen   oder   Kostenlos anmelden
Begriffserklärung zum Thema Schachtaktik
Ablenkung einer Figur: ein taktisches Verfahren in der Schachpartie. Sein Ziel besteht darin, eine Figur von der Verteidigung eines Schlüsselfeldes abzulenken.

1.Th4-h8+ Kg8xh8 2.Dd5xf7
Ablenkung
Abzugsangriff: Eine Figur wird weggezogen und macht einer anderen Figur die Bahn frei für eine gefärlihe Drohung. Muß diese pariert werden, so kann die abziehende Figur selbst eine Drohung wagen.

1.Ld5xf7+ Kg8xf7 2.Td4xd8
Abzugsangriff
Blockade: taktische Methode, besondere Art der Hinlenkung. Dabei wird eine gegnerische Figur gezwungen, das Rückzugsfeld einer anderen, wertvollen Figur (am häufigsten der König) zu blockieren, die daraufhin zum Angriffsobjekt wird.

1...Kg8-h8 2.Se5-f7+ Kh8-g8 3.Sf7-h6++ Kg8-h8 4.Dd5-g8+! Te8xg8 5.Sh6-f7#
Blockade
Dauerschach oder ewiges Schach: Remisausgang einer Schachpartie, da ein Spieler ständig Schach bietet, ohne daß sich der gegnerische König den Schachgeboten entziehen kann. Das Dauerschach dient häufig der schwächeren Seite als Mittel, ein Unentschieden zu erzielen.

1.Kg1-h2 De1-h4+ 2.Kh2-g1 Dh4-e1+
Dauerschach
Doppelangriff: wichtiges taktisches Mittel im kombinatorischen Kampf. Mit einem Zug werden mehrere Drohungen aufgestellt; z.B. Doppelschach, Gabel. Doppelangriff
Durchbruch der Bauern: Vorstoß von Bauern, bei dem meist ein Freibauer entsteht.

(Die Könige seien so weit entfernt, daß sie nicht in den kampf eingreifen können)
1.g5-g6! f7xg6 (oder 1...h7xg6 2.f5-f6! g7xf6 3.h5-h6) 2.h5-h6! g7xh6 3.f5-f6
Durchbruch der Bauern
Fesselung: Angriff auf eine Figur, die eine wertvollere Figur verteidigt und deshalb nicht von der Stelle rücke kann. Es gibt eche (absolute) und unechte (relative) Fesselung. Bei einer echten Fesselung kann die Figur nicht gemäß Spielregeln wegziehen. Bei der unechten Fesselung kann zwar Figur wegziehen, aber ist damit ein nachteil verbunden. Fesselung
Figurenfangen: taktische Methode, die zur Begrenzung des Bewegungsspielraums einer gegnerischen Figur und damit zu deren Gewinn führt.

1...Se7-g6!
Figurenfangen
Freibauer: Bauer, der nicht durch gegnerische Bauern blokiert / geschlagen werden kann. Freibauer ist oft ein Vorteil und kann als ein Kombinationsmotiv dienen.

1...De4xe1+ 2.Dd1xe1 d3-d2 3.De1-e2(d1) Tc5-c1+
Freibauer
Hinlenkung: ein taktisches Verfahren, das den Gegner dazu zwingt, eine Figur auf ein unvorteilhaftes Feld oder eine ungünstige Vertikale bzw. Diagonale zu ziehen. Besonders effektvol sind Hinlenkungen im Spiel gegen den König. Mit Hilfe eines Figurenopfer wird er auf ein Feld gezogen, wo er der Attake der feindlichen Kräfte ausgesetzt ist.

1.Tg4-g8+ Kf8xg8 2.Df6-g7#
Hinlenkung
Kombination: Spielfolge, oft unter Opfer, die zu Vorteilen führt.
Matt: Schachgebot, welches nicht mehr pariert werden kann. Matt
Offene Linie: Linie, in welcher keine Bauern mehr stehen.
Opfer: Spielfolge, bei welcher ein Spieler Material verliert, um andere Vorteile zu erlangen.
Patt: Unentschiden, weil ein Spieler keinen möglichen Zug hat, aber nicht im Schach steht. Patt
Räumung einer Linie: Ausgangspunkt für das Manöver der Räumung ist eine eigene Figur, die eine Linie oder Diagonale blockiert und damit eine andere Figur zur effektiven Ausnutzung dieser Linie oder Diagonale behindert. Das Ziel dieser taktischen Methode besteht darin, diese Figur aus dem Weg zu schaffen und damit die Linie für die andere Figur frei zu machen. Als Ergebnis davon wird ein wichtiges Feld erobert, eine starke Figur auf eine aktive Position überführt oder eine Drohung vorbereitet.

1...Dh4xh2+ 2.Kh1xh2 Te5-h5#
Öffnung einer Linie
Räumung eines Felds: ist wie die Räumung einer Linie ein Manöver, bei dem eine eigene Figur ein bestimmtes Feld verlässt, um einer anderen Figur Platz zu schaffen, die dieses Feld besser ausnutzen kann. Die störende Figur sollte das Feld am besten mittels Tempo verlassen, z.B. mit einem Schach, einem Angriff oder sogar einem Opfer, sodass der Gegner keine Zeit zur Verteidigung bekommt.

1.Tg7-h7+ Kh8xh7 3.Dg5-g7#
Räumungsopfer
Röntgenangriff: Angriff auf die gegnerische Figur oder auf das Feld (Komplex der Felder) durch andere Figur des Gegners.

1.Df4-f8+ Te8xf8 2.Td8xf8#
Röntgenangriff
Schach: Angriff auf den gegnerischen König. Schach
Schwache Grundlinie: unzureichende Deckung der ersten (letzten) Reihe durch Schwerfiguren oder ein fehlendes Luftloch für den König sind oft Motive von Kombinationen, die zum Matt oder zu Materialgewinn führen.

1...Te4xe2 2.Te1xe2 Td5-d1#
Schwache Reihe
Spiel auf Patt: die schwächere Seite opfert die letzte Figuren um Patt zu erreichen.

1...Tf5-g5! 2.Tg4xg5 Patt
Spiel auf Patt
Überlastung von Figuren: Kombinationsmotiv, hat eine Figur mehrere Deckungsaufgaben gleichzeitig zu leisten, so ist sie in manchen Fällen überlastet.

1.Se6-g5 Df7xd5 2.Te4xe8#
Überlastung
Unterbrechung hat das Ziel, das Zusammenspiel der gegnerischen Figuren zu stören, die auf einer Linie stehen oder den Weg gegnerischer Figuren zu Schlüsselfeldern zu verhindern.

1.Sd5-e7 Ld6-e7 2.Dg6xg7#
Unterbrechung
Verfolgung ist der ständige Angriff einer gegnerische Figur, wogegen der Gegner keine Verteidigungsmöglichkeit hat. Dieses Manöver führt zum Remis. Oft ist das Ergebnis ein Dauerschach (Verfolgung des Königs).

1.Dg6-f5 Lh5-g4 2.Df5-g6 Lg4-h5 =
Verfolgung
Vernichtung der Verteidigung: ist eine taktische Methode, bei der gegnerische Verteidigungsfiguren aus dem Weg geräumt werden. Das kann entweder durch Abtausch oder durch Opfer geschehen.

1.Tf4xf8+ Kg8xf8 2.Dg4xd7
Vernichtung der Verteidigung
Zerstörung: Opfer, welches die Bauernstellung vor dem gegnerischen König zerstört.

1.Th4xh7+ Kh8xh7 2.Df7-h5#
Zerstörung
Zwischenzug: ein unerwarteter Zug, der einen Plan verstärkt oder ihn gar erst möglich macht.

1.f5-f6 Dd7xg4 2.f6xe7+ Kf8xe7 Sh6xg4
Zwischenzug